Das Wetter und die Wettervorhersagen

Eingangs der Nacht noch einzelne kräftige Gewitter. Sonst von Süden her verbreitet kräftiger und zum Teil gewittriger Regen mit Unwettergefahr.

In der Nacht zum Donnerstag kommt es von den Alpen her nach Norden ausgreifend gebietsweise zu intensiven und lokal gewittrigen Regenfällen. Besonders hoch sind die Niederschlagsmengen dabei in einem Streifen vom Allgäu über die Donauregion bis zu den östlichen Mittelgebirgen. Vor allem anfangs können in kräftigen Gewittern auch noch Hagel sowie Sturmböen auftreten. Die Tiefstwerte liegen zwischen 17 und 11 Grad. Am Donnerstag regnet es am Vormittag in der Mitte und im Norden Bayerns zum Teil noch intensiv, weiter südlich gebietsweise mit schwächerer Intensität. Am Nachmittag ziehen die kräftigsten Niederschläge nach Thüringen und Sachsen ab, allerdings fällt im nördlichen Franken weiterer Regen. Auch sonst bleibt starke Bewölkung vorherrschend mit etwas Regen vor allem zu den Alpen hin. Am Nachmittag kommen von Südwesten her erneut Schauer und einzelne Gewitter auf. Mit Höchstwerten zwischen 17 und 22 Grad wird es deutlich kühler. Dazu weht mäßiger bis frischer, stark böiger Wind aus westlichen Richtungen.

In der Nacht zum Freitag bleibt es an den Alpen nass. Dichte Wolken überziehen zudem auch im nördlichen Franken den nächtlichen Himmel, während sich sonst immer mehr Lücken auftun. Die Tiefstwerte liegen bei rund 15 Grad am Main und 9 Grad in manchen Alpentälern.

Am Freitag dominiert im Norden Bayerns starke Bewölkung, vereinzelt gehen kurze Schauer nieder. Dem schließt sich zur Fränkischen Alb und südlich davon ein freundlicher Streifen mit einem Wechsel aus Sonne und Wolken an. An den Alpen dagegen sind schon am Vormittag einzelne Schauer unterwegs, die im Tagesverlauf häufiger und kräftiger werden. Dann kommen auch einzelne Gewitter hinzu, die zum Abend etwas nach Nordosten ins Vorland ausgreifen. Die Temperaturwerte verteilen sich recht gleichmäßig zwischen 19 und 24 Grad, die Maxima finden sich voraussichtlich in der südlichen Oberpfalz und in Teilen Niederbayerns. Der Wind weht im Süden Bayerns schwach bis mäßig, in Franken mäßig bis frisch mit starken Böen aus Südwest.

In der Nacht zum Samstag fällt an den Alpen und im angrenzenden Vorland zeitweise schauerartiger Regen. Sonst klingen die Schauer rasch ab, es bleibt aber meist stark bewölkt. Die Luft kühlt auf 14 Grad am Untermain und bis 9 Grad im südlichen Alpenvorland ab.


Deutscher Wetterdienst
Wetter Vorhersage Deutschland
Wetter Vorhersage Bayern
Wetter Vorhersage Baden-Württemberg
Wetter Vorhersage Brandenburg und Berlin
Wetter Vorhersage Hessen
Wetter Vorhersage Mecklenburg-Vorpommern
Wetter Vorhersage Niedersachsen und Bremen
Wetter Vorhersage Nordrhein-Westfalen
Wetter Vorhersage Rheinland Pfalz und das Saarland
Wetter Vorhersage Sachsen
Wetter Vorhersage Sachsen Anhalt
Wetter Vorhersage Schleswig-Holstein und Hamburg
Wetter Vorhersage Thuringen
Wettervorhersage von Heute
Wettervorhersage 10 Tage
Wetterkarte von heute
Aktuelle Niederschlagsradar
Aktuelle Wolken
Aktuelle Radarbilder Europa
Nordpol Eis