Das Wetter für Berlin und die Wettervorhersagen

Heute verbreitet Wind- und Sturmböen, im Norden leichter Schneefall.

In der Nacht zum Mittwoch neben leichtem Frost auch Glättegefahr. Heute Nachmittag überwiegt starke Bewölkung und in der Nordhälfte fällt leichter Regen. Von der Prignitz über das Ruppiner Land bis in die Uckermark geht der Niederschlag zunehmend in Schneeregen oder Schnee über. Dort kann sich eine dünne Schneematschdecke mit 1 bis 3 cm ausbilden. In den südlichen Landesteilen bleibt es meist trocken und an der Grenze zu Sachsen kann es ein wenig auflockern. Die Temperatur liegt zwischen 1 Grad im Nordwesten und 5 Grad im Südosten Brandenburgs. Der Südwestwind weht mäßig bis frisch mit Wind- und stürmischen Böen. Südlich des Berliner Raumes sind einzelne Sturmböen nicht ausgeschlossen.

In der Nacht zum Mittwoch lässt der Niederschlag rasch nach. Gebietsweise zeigen sich dann größere Wolkenlücken, teils ist es klar. Die Temperatur geht auf +1 bis -1 Grad zurück. Streckenweise kann es Glätte durch überfrierende Restnässe geben. Der Wind lässt nach und weht nur noch schwach bis mäßig aus Süd bis Südwest.

Am Mittwoch ziehen zunächst nur harmlose Schleierwolken vorüber. Für längere Zeit kann sich auch die Sonne zeigen. Am Nachmittag verdichtet sich von Nordwesten her die Bewölkung. In der Prignitz setzt leichter Schneeregen oder Schneefall ein. Bis zum Abend erfasst das Niederschlagsgebiet weite Teile des Landes. So fällt verbreitet leichter bis mäßiger Regen, Schneeregen oder sogar Schnee. Falls es schneien sollte, kann sich kurzzeitige eine dünne Nassschneedecke ausbilden. Vom Oderbruch über den Barnim bis in die Niederlausitz bleibt es wohl bis in die Abendstunden trocken. Die Höchstwerte liegen zwischen 1 Grad im Schneefall und 5 Grad im Regen. Der Südwest- bis Südwind weht schwach bis mäßig, in der zweiten Tageshälfte teils frisch.

In der Nacht zum Donnerstag zieht das Schneeregen- oder Schneefallgebiet nach Polen ab. Nachfolgend beruhigt sich vorübergehend das Wetter. Eventuell kann die Bewölkung ein wenig auflockern. In der zweiten Nachthälfte greift ein neues Regengebiet auf die Region über. Die Tiefstwerte liegen zwischen 3 und 0 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Süd bis Südwest.


Deutscher Wetterdienst
Wetter Vorhersage Deutschland
Wetter Vorhersage Bayern
Wetter Vorhersage Baden-Württemberg
Wetter Vorhersage Brandenburg und Berlin
Wetter Vorhersage Hessen
Wetter Vorhersage Mecklenburg-Vorpommern
Wetter Vorhersage Niedersachsen und Bremen
Wetter Vorhersage Nordrhein-Westfalen
Wetter Vorhersage Rheinland Pfalz und das Saarland
Wetter Vorhersage Sachsen
Wetter Vorhersage Sachsen Anhalt
Wetter Vorhersage Schleswig-Holstein und Hamburg
Wetter Vorhersage Thuringen
Wettervorhersage von Heute
Wettervorhersage 10 Tage
Wetterkarte von heute
Aktuelle Niederschlagsradar
Aktuelle Wolken
Aktuelle Radarbilder Europa
Nordpol Eis